Gruppe B – Gänsehaut pur

14. August 2009 von admin

Einige können sich sicher noch an die Gruppe B in der Rallye Welt erinnern.
Anfang der 80er Jahre wurde der Rallye Sport revolutioniert und es begann
ein Wettrüsten der verschiedenen Autohersteller, die an der Rallye
teilnahmen. Auch wurde der Rallyesport durch eben dieses Wettrüsten für die
Leute immer interessanter und mehr und mehr Besucher kamen zu den
Veranstaltungen. Die Gruppe war die Höchste aller Klassen und es gab damals
noch keine Leistungsbeschränkungen bei den Motoren. Dadurch entstanden
PS-Monster wie man sie heutzutage wohl nur ganz selten sieht.
Jeder
Hersteller wollte ein leichteres Auto mit mehr PS. Der wohl bekannteste
Wagen war der Audi S1. Mit seinem damals revolutionären Allradantrieb war es
klar, dass Audi nach einigen Kinderkrankheiten allen davon fahren wird,
zumindest aus heutiger Sicht. Jedoch zogen andere Hersteller kurze Zeit
später nach und brachten auch Allrad angetriebene Fahrzeuge auf den Markt.
Eines der brutalsten Autos, was die Leistung betrifft, war der Lancia Delta
S4. Dieser schaffte auf losem Untergrund eine Beschleunigung von 0 auf 100
in 2,4 Sekunden. Genaue Leistungsangaben zu den verschiedenen Fahrzeugen
findet man meist nicht, aber unter 400 Ps wird wohl keines der Fahrzeuge
damals gehabt haben. Die Fahrzeuge wurden damals von Rallye Piloten wie
Walter Röhrl, Stig Blomqvist, Juha Kankunnen, Hannu Mikkola, Henri Toivonen,
Ari Vatanen, um nur einmal die Bekanntesten zu nennen, pilotiert. Leider gab
es bei all den guten Seiten auch Schattenseiten in der Gruppe B. Damals gab
es noch keine Absperrungen oder Kurven in denen keine Zuschauer stehen
durften, wie das heutzutage glücklicherweise der Fall ist. Hierdurch
ereigneten sich auch schwere Unfälle wenn ein Fahrer die Kontrolle über sein
Fahrzeug verlor. Nach mehreren schweren Unfällen mit Zuschauern und einem
Unfall, bei dem der Beifahrer von Marc Surer (Michel Wyder)tödlich
verunglückte, wurde immer mehr über ein Verbot der Gruppe B nachgedacht.
Als bei der Rallye Korsika 1986 Henry Toivonen mit seinem Lancia Delta S4 von
der Strecke abkam, gegen einen Baum prallte und mit seinem Beifahrer im Auto
verbrannte, war es fast klar, dass die Gruppe verboten wird. Die Saison
wurde anschliessend zwar noch von einigen Teams zu Ende gefahren, aber am
Ende der Saison wurde die Gruppe B dann doch für den Rallyesport verboten.
Später sah man diese PS Boliden noch bei verschiedenen Rallye Cross
Veranstaltungen. Heutzutage gibt es aber nur noch sehr wenige Möglichkeiten
ein solches PS Monster einmal live und in Aktion zu sehen. In der Schweiz
gibt es aber jemanden, der einen Lancia Delta S4 bei Bergrennen und
Showveranstaltungen einsetzt. Ich empfehle wirklich jedem, der von Autos
fasziniert ist, sich einmal, wenn die Möglichkeit besteht, ein solches
Fahrzeug anzusehen. Das sind Wunderwerke der Ingenieurskunst und der
Motorensound der aufgeblasenen Motoren sorgt bei vielen Fans für Gänsehaut.
Quelle: Wikipedia

Tags: , ,

Kategorie: Rallye Kommentieren »

Schreib einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.